Valerie und Frank

Valerie le Fiery stellt sich häufig die Frage „Wer bin ich – bin ich wer?“ und Frank Böhm ist mit „dem Schreiben der Zeilen, die in seinem Inneren weilen“ beschäftigt – dennoch haben beide genug Elan, gemeinsame Projekte in den Umlauf zu bringen.

Zu Beginn der Kooperation im Jahre 2014 wurden mehrere Kurzgeschichten zu einem ersten gemeinsamen Band zusammengefasst. Aufgrund des Erfolges entstand eine weitere kleine Sammlung, der rasch ein erster Roman folgte. Zwischendurch wurde es zudem ab und zu sehr lyrisch.

Die Co-Autorenschaft festigte sich und neue Ideen wurden umgesetzt. Neben weiteren kleineren Veröffentlichungen stand die Planung eines zweiten Romans im Raum. Dieser sollte etwas ganz Besonderes werden, was dem Duo mit „Schwarze Rosen für Oliver“ nach Aussagen zufriedener Leser durchaus gelungen ist. Mittlerweile können die Autoren auf unzählige gemeinsame Projekte zurückblicken.

Valerie le Fiery und Frank Böhm – diese beiden Namen stehen für das Autorenduo, bei dem es sinnlich-erotisch oder auch besinnlich zugehen kann. Von Liebesgeschichten bis zur Kunst des Reimens ist alles vertreten. Nach wie vor verfolgen beide Autoren auch eigene Projekte, bei denen sie sich natürlich jederzeit nach dem Motto „Gemeinsam sind wir stark“ tatkräftig unterstützen.